Der Börsenhandel findet weltweit das ganze Jahr über einheitlich von montags bis freitags statt – außer an den Börsenfeiertagen.

An der Frankfurter Börse und an der Eurex in Eschborn können börsentäglich ab 8:00 morgens bis 20:00 Uhr abends Orders platziert werden. Im Xetra-Handel dagegen nur bis 17:30 Uhr. An der New Yorker Börse NYSE geht es erst um 9:30 Uhr Ortszeit los. Das heißt, hier in Deutschland fängt der US-Handel um 15:30 Uhr an. US-Börsenschluss ist hier 22:00 unserer Zeit.

In der US-Pre-Opening-Phase können jedoch schon ab 6:30 Uhr New Yorker Zeit (12:30 MEZ) Orders platziert werden. Diese werden dann in eine „Schlange“ eingereicht und ab Öffnung des Parketts nacheinander ausgeführt.

Doch wie schaut es an den Börsenfeiertagen aus und wann sind diese genau?

Finden Sie den idealen Broker für Ihre Ansprüche in unserem Vergleich. 
Stand der Tabelle / Letztes Update: 24.08.2021

width=

ab 200€

  • Ja
  • Einfache Kopierfunktion für das Copy Trading
  • Kostenloses Demokonto
  • Kostenloses Weiterbildungsangebot

width=

ab 10€

  • Ja
  • Große Auswahl an Währungspaaren
  • Geringe Mindesteinzahlung ab 10 €
  • Niedrige Spreads ab 1.3 bei Forex

width=

ab 100€

  • Ja
  • Große Auswahl an handelbaren Produkten
  • Bedienerfreundliche Handelsplattform
  • Kostenloses Demokonto

* Hinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 67 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenfeiertage in Deutschland 2021 & 2022

Die Frankfurter Börse blieb bzw. bleibt  2021 und 2022 an folgenden Tagen geschlossen:

2021

Neujahr 01.01.2021
Karfreitag (Ostern) 02.04.2021
Ostermontag 05.04.2021
Tag der Arbeit 01.05.2021
Pfingstmontag 24.05.2021
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2021
Heiligabend 24.12.2021
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2021
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2021
Silvester 31.12.2021

2022

Neujahr 01.01.2022
Karfreitag (Ostern) 15.04.2022
Ostermontag 18.04.2022
Tag der Arbeit 01.05.2022
Pfingstmontag 06.06.2022
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2022
Heiligabend 24.12.2022
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2022
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2022
Silvester 31.12.2022

Börsenfeiertage in den USA 2021 & 2022

Die US-Börse blieb bzw. bleibt  2021 und 2022 an folgenden Tagen geschlossen:

2021

Neujahr 01.01.2021
Martin Luther Kings Day 18.01.2021
Washingtons Birthday 15.02.2021
Karfreitag 02.04.2021
Memorial Day 31.05.2021
Independance Day 05.07.2021
Labor Day 06.09.2021
Thanksgiving 25.11.2021
Verkürzter Handel 26.11.2021 *
Christmas Day 24.12.2021

2022

Neujahr 01.01.2022
Martin Luther Kings Day 17.01.2022
Washingtons Birthday 21.02.2022
Karfreitag 15.04.2022
Memorial Day 30.05.2022
Independance Day 04.07.2022
Labor Day 05.09.2022
Thanksgiving 24.11.2022
Verkürzter Handel 25.11.2022 *
Christmas Day 26.12.2022

* (09:30 – 13:00 Uhr EST)

Aktienhandel lernen

Lerne mit Aktien zu handeln und zu investieren. Baue dir ein monatliches Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Mit dem staatlich geprüften Ausbildungsprogramm von DeltaValue ist der Einstieg schnell, zeitsparend und profitabel möglich. Klicke hier um zu erfahren, wie auch du Vermögen an der Börse aufbauen kannst.

Keine einheitlichen Regeln für Börsenfeiertage

An den Börsenfeiertagen ruht der Handel an den Börsen. Es gibt jedoch – weltweit gesehen – keine einheitliche Regel, wann die Börsen geschlossen bleiben. Jedes Land hat eigene Feiertage, entsprechend seinen Traditionen und Gesetzen.

In Deutschland kommt hinzu, dass manche Feiertage in den verschiedenen Bundesländern uneinheitlich geregelt sind. So gibt es beispielsweise im Süden der Republik katholische Feiertage wie Maria Himmelfahrt oder Allerheiligen, die in anderen Bundesländern nicht gefeiert werden. Für den Handel in Frankfurt gelten jedoch die Feiertage in Hessen.

In den USA sind dagegen die Feiertage des Staates New York maßgeblich.

Zu beachten ist, dass bestimmte Feiertage wie Ostern in jedem Jahr auf anderen Kalendertagen fallen können. Einige Feiertage wie der Tag der Arbeit oder die Weihnachtsfeiertage können auch auf ein Wochenende fallen, sodass die Börse ohnehin geschlossen bliebe.

Folge: Die Anzahl der jährlichen Handelstage kann sich von Jahr zu Jahr unterscheiden. Heiligabend und Silvester sind hier zwar keine gesetzlichen Feiertage, aber dennoch Börsenfeiertage, in der USA jedoch nur bedingt!

Die Börsenfeiertage sind also nicht immer deckungsgleich

Der Tag der Einheit ist beispielsweise in Deutschland ein Feiertag, in den USA dagegen nicht. Für Börsenanleger bedeutet das, dass sich an einem solchen Tag viel an den Kursen bewegen kann. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Kurse am folgenden Tag in Deutschland. New York ist immerhin die weltweite Leitbörse. Wie heißt es so schön: „Wenn New York niest, kriegt Europa einen Schnupfen“. Aber auch die Tokioter Börse hat als Gradmesser einen erheblichen Einfluss auf die Märkte, wobei hier vor allem die Zeitverschiebung zu beachten ist. In Tokio wird eher gehandelt als in Frankfurt und in New York erst einige Stunden später.

Welche Auswirkungen hat das?

Das bedeutet praktisch, dass sich der Eröffnungskurs an den deutschen Börsen ganz erheblich vom Schlusskurs am Vortag beziehungsweise am Tag vor einem Feiertag unterscheiden kann.

Für Trader im extremen Daytrading-Bereich, etwa im Forex-Handel oder beim Handel mit CFDs ist es daher in vielen Fällen besser, Positionen zum Börsenschluss oder vor einem Feiertag zu schließen, da über Nacht oder an Börsenfeiertagen sehr viel passieren kann, was erhebliche Auswirkungen auf die zugrundeliegenden Börsenkurse hat.

Börsenfeiertage sind also bedeutungsvolle Termine für Anleger. Andererseits werden Derivate wie CFDs nicht börslich, sondern außerbörslich gehandelt. Somit können Positionen über die elektronischen Handelsplattformen der Broker auch außerhalb der offiziellen Börsenzeiten 24 Stunden täglich eröffnet oder geschlossen  werden.

Wer jedoch außerhalb der Börsenöffnungszeiten Aktien- oder Optionsorders platziert, muss sich gedulden. Die Orders können erst nach Öffnung der Standardbörsen ausgeführt werden.

Notenbanksitzungen der EZB und FED 2021

EZB (Europäische Zentralbank)

21.01.2021
11.03.2021
22.04.2021
10.06.2021
22.07.2021
09.09.2021
28.10.2021
16.12.2021

FED (Federal Reserve System)

27.01.2021
17.03.2021
28.04.2021
16.06.2021
28.07.2021
22.09.2021
03.11.2021
15.12.2021

 
Es sind zwar keine Börsenfeiertage, aber die wichtigsten Börsentermine innerhalb eines Jahres überhaupt: die Notenbanksitzungen des Federal Reserve Board (FED) und der Europäischen Zentralbank (EZB). Die ganze Welt schaut gebannt auf mögliche Zinsanpassungen der Zentralbanken, die einen erheblichen Einfluss auf die Aktienkurse haben.

Faustregel: Zinserhöhungen machen Anleihen und verzinsliche Anlagen attraktiver und üben somit Druck auf die Aktienmärkte aus. Umgekehrt haben Zinssenkungen in der Regel Kurssteigerungen an den Aktienbörsen zur Folge. Damit jedoch an den Tagen der Notenbanksitzungen kein „Sturm“ losbricht, werden die Märkte in der Regel bereits durch Aussage der Notenbankchefs „vorgewarnt“.

Das beinhaltet jedoch nicht unbedingt, die Höhe der geplanten Zinssenkungen oder Zinserhöhungen. Daher wird es fast immer sehr hektisch in der Zeit vor und nach den Notenbanksitzungen. Für Europa sind jedoch nach Meinung aller Experten für 2021 keine Zinsschritte seitens der EZB mehr zu erwarten.

Hexensabbat

Viermal im Jahr kommt es an den drei wichtigsten Derivatebörsen EUREX, die Chicago Mercantile Exchange (CME, CBOT, CBOE) und der Londoner LIFFE zum sogenannten Hexensabbat. Gewöhnlich handelt es sich um den dritten Freitag des dritten Monats in einem Quartal.

An diesen Tagen verfällt ein Großteil der Terminkontrakte wie Futures und Optionen. Das bedeutet, dass viele Positionen „glattgestellt“ werden müssen. Wer sich als Stillhalter einer Option beispielsweise zur Lieferung von Aktien oder anderen Basiswerten verpflichtet hat, muss liefern, wenn die Option ausgeübt wird und Lieferung vereinbart wurde.

Andererseits erfolgen Verkäufe und Käufe von Aktien, um Gewinne aus den Terminkontrakten zu realisieren. Das hat natürlich auch einen erheblichen Einfluss auf das Angebot und die Nachfrage an den Aktienbörsen und sorgt in aller Regel für ein ordentliches Auf und Ab der Kurse an den Tagen um einen Hexensabbat herum. Die vier Termine für den Hexensabbat sind also neben den Börsenfeiertagen und den Sitzungen der Zentralbanken ebenfalls dick im Handelskalenders anzukreuzen.

Wirtschaftskalender nutzen

Viele Broker offerieren ihren Tradern einen bereits vorbereiteten Handels- oder Wirtschaftskalender, an denen Börsenfeiertage, Hexensabbat oder Zentralbanksitzungen schon vorgemerkt sind. Darüber hinaus enthalten die Kalender wichtige Termine wie zu Hauptversammlungen oder Bilanzpressekonferenzen von Unternehmen.

Auch die Veröffentlichung von Statistiken wie zu Wirtschafts- oder Konsumindizes sowie Arbeitslosenzahlen in den USA und in Europa sind bereits enthalten. Es empfiehlt sich daher für Anleger immer auch ein Auge auf den Wirtschaftskalender zu haben und die relevanten Termine in die Vorbereitung der Trades einzubeziehen.

Vermögen aufbauen + monatliches Einkommen an der Börse – wie geht das?

  Langfristig orientierter Vermögensaufbau 🌱

  Profitable, geprüfte Aktien- und Optionsstrategien

  Staatlich geprüftes Ausbildungsprogramm

  Das gute Gefühl, die Kontrolle über eigene Geld-Entscheidungen zu haben

Reach out

Find us at the office

Exel- Frazzitta street no. 61, 44925 Kingston, Norfolk Island

Give us a ring

Jovanny Boeding
+23 274 947 142
Mon - Fri, 10:00-21:00

Tell us about you