1. GOLD.DE
  2. Kurse
  3. Silberpreis

Silberpreis in EUR
je Feinunze (31,103 g)

20,41 EUR

+0,20 % +0,04 EUR

Wechselkurs
EUR / USD

0,0000

Stand: Uhr
in 30 Sek.

Silberpreis in USD
je Feinunze (31,103 g)

24,14 USD

+0,46 % -24,03 USD

Aktueller Silberpreis in Euro am 31.08.2021

1 Gramm (g) 0,66 EUR
1 Unze (oz) 20,41 EUR
1 Kilogramm (Kg) 656,23 EUR
1 g 800er Silber 0,52 EUR
1 g 835er Silber 0,55 EUR
1 g 925er Silber 0,61 EUR

Silberkurs Chart

Performance 2021: EUR -7,62 % | USD -9,91 %

Silberpreis Rechner

Was ist mein Silber heute wert?

1 Unze (oz) 999er Silber =

20,41 EUR

24,14 USD

Silberkurse 2021 Überblick

Zeitpunkt EUR USD CHF
Vortag (30.08.2021): 20,37 EUR 24,03 USD 22,05 CHF
Aktuell (31.08.2021): 20,41 EUR 24,14 USD 22,07 CHF
Veränderung: +0,04 EUR +0,11 USD +0,02 CHF
+0,20 % +0,46 % +0,11 %
Tageshoch (31.08.2021): 20,47 EUR 24,20 USD 22,14 CHF
Tagestief (31.08.2021): 20,31 EUR 23,97 USD 21,97 CHF
Performance (2021): -7,62 % -9,91 % -6,30 %
Allzeithoch (Schlusskurs): 32,69 EUR 49,45 USD
Allzeithoch (Intraday): 34,19 EUR 50,35 USD

Historischer Silberpreis

Was kostete Silber am Tag X?

Rufe den Silberpreis für einen bestimmten Tag über GOLD.DE ab.

Monatsperformance

Monat EUR USD
Juli 2021 0,00 % 0,00 %
Juli 2021 -6,24 % -8,73 %
Mai 2021 0,00 % 0,00 %
Mai 2021 +11,76 % +16,32 %
März 2021 0,00 % 0,00 %
März 2021 -7,99 % -11,14 %

Jahresperformance

Jahr EUR USD
2020 +35,23 % +48,58 %
2019 +19,03 % +16,50 %
2018 -4,75 % -8,72 %
2017 -6,86 % +5,77 %
2016 +19,28 % +14,76 %
2015 -4,87 % -14,47 %

Silberpreis Rechner

Was ist mein Silber Heute wert?

Silber-Legierungen Preise

Legierung Materialwert Ankaufspreis
800er Silber 0,52 EUR/g Heubach Edelmetalle0,47 EUR/g
835er Silber 0,55 EUR/g philoro Edelmetalle0,48 EUR/g
900er Silber 0,59 EUR/g philoro Edelmetalle0,52 EUR/g
925er Silber 0,61 EUR/g SSC GmbH0,54 EUR/g
999er Silber 0,66 EUR/g Heubach Edelmetalle0,66 EUR/g

Silberkurs - verschiedene Währungen

Welche Währung suchen Sie?

Silberpreis in je Feinunze je Gramm je Kilo
Japan: (YEN) 2.646,49 JPY 85,09 JPY 85.087,94 JPY
Bulgarien: Lew (BGN) 39,92 BGN 1,28 BGN 1.283,47 BGN
Tschechien: Krone (CZK) 521,83 CZK 16,78 CZK 16.777,40 CZK
Dänemark: Krone (DKK) 151,78 DKK 4,88 DKK 4.879,86 DKK
Großbritannien: PFUND (GBP) 17,50 GBP 0,56 GBP 562,71 GBP
Ungarn: Forint (HUF) 7.109,15 HUF 228,57 HUF 228.568,03 HUF
Polen: Zloty (PLN) 93,23 PLN 3,00 PLN 2.997,57 PLN
Rumänien: Leu (RON) 100,71 RON 3,24 RON 3.238,08 RON
Schweden: Krone (SEK) 207,81 SEK 6,68 SEK 6.681,37 SEK
Schweizer Franken (CHF) 22,04 CHF 0,71 CHF 708,61 CHF
Island: Krone (ISK) 3.057,57 ISK 98,30 ISK 98.304,59 ISK
Norwegen: Krone (NOK) 209,00 NOK 6,72 NOK 6.719,56 NOK
Kroatien: Kuna (HRK) 152,95 HRK 4,92 HRK 4.917,53 HRK
Russland: Rubel (RUB) 1.769,88 RUB 56,90 RUB 56.903,73 RUB
Türkei: Lira (TRY) 201,88 TRY 6,49 TRY 6.490,79 TRY
Australien: Dollar (AUD) 33,00 AUD 1,06 AUD 1.060,94 AUD
Brasilien: Real (BRL) 125,59 BRL 4,04 BRL 4.037,77 BRL
Kanada: Dollar (CAD) 30,35 CAD 0,98 CAD 975,63 CAD
China: Yuan (CNY) 155,83 CNY 5,01 CNY 5.010,19 CNY
Hongkong: Dollar (HKD) 187,56 HKD 6,03 HKD 6.030,25 HKD
Indonesien: Rupie (IDR) 345.289,01 IDR 11.101,47 IDR 11.101.469,60 IDR
Israel: Schekel (ILS) 77,56 ILS 2,49 ILS 2.493,58 ILS
Indien: Rupie (INR) 1.765,62 INR 56,77 INR 56.766,97 INR
Südkorea: Won (KRW) 28.065,74 KRW 902,35 KRW 902.348,24 KRW
Mexiko: Peso (MXN) 486,34 MXN 15,64 MXN 15.636,40 MXN
Malaysia: Ringgit (MYR) 100,13 MYR 3,22 MYR 3.219,31 MYR
Neuseeland: Dollar (NZD) 34,38 NZD 1,11 NZD 1.105,37 NZD
Philippinen: Peso (PHP) 1.199,88 PHP 38,58 PHP 38.577,66 PHP
Singapur: Dollar (SGD) 32,41 SGD 1,04 SGD 1.042,17 SGD
Thailand: Baht (THB) 781,15 THB 25,11 THB 25.114,92 THB
Südafrika: Rand (ZAR) 352,25 ZAR 11,33 ZAR 11.325,24 ZAR

Umrechnungstabelle

Unzen (oz) Gramm Kurs in EUR
1/2 oz 15,55 g 10,20 EUR
1 oz 31,10 g 20,41 EUR
5 oz 155,01 g 101,72 EUR
10 oz 311,01 g 204,09 EUR
500 g 500,00 g 328,11 EUR
1 kg 1000,00 g 656,23 EUR
5 kg 5000,00 g 3.281,14 EUR
10 kg 10000,00 g 6.562,29 EUR

Silberpreis

So entwickelte sich der Silberpreis seit 1970 bis Ende 2021 in US-Dollar (Schlusskurse, USD)

Silbermünzen & Silberbarren Preise

Aktuelles zum Silberpreis

GOLD.DE erklärt: Der Silberpreis

Was genau heißt Silberpreis und wie entsteht er? Warum steigt oder fällt der Silberkurs, wie sind die Prognosen? Warum ist Silber volatiler als Gold? Gibt es wirklich Preismanipulationen? GOLD.DE informiert.

Silberpreis: Das Wichtigste in Kürze

  • Wird in Dollar je Feinunze fixiert (= rund 31,1 Gramm)
  • Auch Silber-Weltmarktpreis, Silber-Spotpreis oder Silberkurs genannt
  • Preis für Silber in anderen Währungen hiervon abgeleitet
  • Börsenkürzel: XAG (nach ISO 4217), ISIN: XC0009653103, WKN: 965310
  • Silberkurs volatiler als Gold

Einfach erklärt: Der Silberpreis

Als Silberpreis bezeichnet man den aktuellen Weltmarktpreis für Silber, auch Silber Spotpreis oder Silberkurs genannt. Wie bei allen Rohstoffen, so wird auch dieser Preis in Dollar notiert. Die zugrundeliegende Gewichtseinheit ist die Feinunze, abgekürzt auch Unze, oz (engl.: ounce) oder tr (engl.: troy ounce). Das sind exakt 31,1034768 Gramm.

Das Währungskürzel für den standardisierten Silberhandel an Rohstoffbörsen nach ISO 4217 lautet XAG. Die internationale Wertpapierkennnummer ist XC0009653103, die WKN 965310.

Werden Silberpreise in anderen Währungen angegeben, dann sind diese vom Silberpreis in Dollar abgeleitet. Hierfür erfolgt eine Umrechnung in die Landeswährung zum aktuellen Wechselkurs.

Warum steigt oder fällt der Silberpreis?

Zunächst bestimmen ganz allgemein Angebot und Nachfrage den Preis. Insofern unterscheidet sich der Silbermarkt nicht von anderen Märkten. Im Detail sind dann beim Silberangebot folgende Faktoren preisbestimmend:

  • Silberförderung: Dies meint Silber, welches durch Minenbetreiber abgebaut wird und so im Sinne des Wortes neu auf den Weltmarkt kommt. Zu den preisbestimmende Faktoren beim Silberabbau können zählen Kosten für Förderung oder Exploration, technologische Entwicklungen oder allgemein neu entdeckte Silbervorkommen. Deshalb kann etwa auch der Ölpreis indirekt den Preis für Silber bestimmen.
  • Angebot an Silber, das durch Verkauf von Investoren, Privatanlegern oder ETFs zurück auf den Weltmarkt gelangt
  • Recyceltes Silber: Hier gilt aber das Sprichwort Silber landet auf den Müll, Gold wird recycelt. Es umschreibt die Tatsache, dass Silberrecycling aufgrund des geringeren Wertes weniger lukrativ ist als bei Gold. Es gibt Meinungen, die besagen, dass ein Teil von Silber tatsächlich verschwindet, und deshalb die verfügbare Silbermenge schneller schwindet als die von Gold.

Bei der Silbernachfrage unterteilt man nach den Sektoren Industrie, Investment, Schmuck und Silberwaren. Meist wird auch der Bereich Fotografie dazu gezählt, der aber zunehmend unwichtiger wird.

  • Mit über 50 % stellt die Industrie den weitaus größten Teil an der gesamten Silbernachfrage. Insbesondere die Elektronikbranche hat einen hohen Bedarf am Rohstoff Silber. Aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften haben auch Medizintechnik und die Lebensmittelindustrie einen nennenswerten Silberbedarf.
  • Knapp ein Viertel der Nachfrage kommt aus dem Sektor Investment. Silber hat zwar auch eine monetäre Tradition, allerdings steht der Aspekt Vermögensschutz nicht so stark im Vordergrund wie bei Gold. Das weiße Edelmetall wird auch aus spekulativen Gründen gekauft. Als Sachwert mit Renditechancen ist es besonders dann geschätzt, wenn das allgemeine Sentiment für Geldwerte eher negativ ist (hohe Inflationserwartungen, niedrige oder negative Zinsen) oder konjunkturelle Aussichten als eher günstig eingeschätzt werden. Für viele ist Silber daher eine willkommene Ergänzung bei der Diversifizierung des Edelmetallportfolios.
  • Die Schmucknachfrage ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Sie kann nach Region und Jahreszeit unterschiedlich ausgeprägt sein
  • Der Bedarf für Silberwaren wie Tafelbesteck oder Kerzenleuchter ist mit weniger als fünf Prozent Anteil am gesamten Nachfragekuchen überschaubar.

Mehr: Silbernachfrage

Warum ist der Silberpreis volatiler als Gold?

Für die höhere Volatilität von Silber gibt es mehrere Gründe:

  • Zwar ist in Tonnen gemessen die Menge an Silber auf dem Markt größer als bei Gold. In US-Dollar bewertet ist der Silbermarkt aber viel kleiner, weil Silber einen geringeren Wert hat. Je enger ein Markt oder je kleiner die Marktkapitalisierung, desto höher das Risiko größerer Schwankungen.
  • Silber wird verbraucht, Gold wird gehortet lautet ein bekanntes Sprichwort. Es umschreibt die Tatsache, dass bei Silber die industrielle Nachfrage eine viel größere Rolle spielt als bei Gold. Deshalb haben konjunkturelle und technologische Entwicklungen einen höheren Einfluss auf den Silberkurs. Brummt die Wirtschaft, brummt der Silberpreis. Das gilt aber auch umgekehrt und ist somit eine weitere Erklärung für die insgesamt hohe Volatilität bei Silber.
  • Im Gegensatz zu Gold wird Silber oft nicht in reinen Silberminen abgebaut, sondern ist ein Nebenprodukt, das bei der Förderung anderer Rohstoffe sozusagen mit dabei ist. Daraus ergibt sich, dass die Silberförderung relativ unelastisch ist. Ändert sich die Nachfrage, können Fördermengen bei Silber nicht so einfach angepasst werden.

Silbermarkt: Wer bestimmt den Silberpreis?

Wie auf jedem Markt, so gilt auch für den Silbermarkt: Je größer ein Marktteilnehmer, desto mehr Auswirkungen haben dessen Handlungen. Besonders erwähnt werden soll hier der Handel mit Silber-Derivaten. Dies sind Finanzprodukte wie Futures, ETCs oder Optionen auf den Rohstoff Silber, die aber nur in Teilen oder gar nicht mit physischem Silber hinterlegt sind. Daher ist der Handel auf diesen Terminmärkten einfacher, schneller und viel größer. Das beeinflusst in erheblichem Maße den Preis für eine Feinunze Silber.

Ebenfalls zu erwähnen sind technische Faktoren. Hierbei erfolgen Markthandungen nicht auf Grundlage einer Fundamental-Analyse, also einer Einschätzung möglicher wirtschaftlicher oder politischer Entwicklungen, sondern automatisch bei Überschreiten oder Unterschreiten bestimmter Chart- und Kursgrenzen. Einflüsse dieser Art sind aber eher kurzfristig, und weniger trendbildend.

Die wichtigsten Silberhandelsplätze

  • NYMEX: Die New York Mercantile Exchange gilt als weltgrößte Terminbörse. Silber wird dort in der COMEX (=New York Commodities Exchange) gehandelt, eine Unterabteilung der NYMEX
  • TOCOM: Tokyo Commodity Exchange
  • CBOT: Chicago Board of Trade
  • SGE: Die Shanghai Gold Exchange führt zwar das Wort Gold im Namen, handelt aber auch Silber in bedeutender Größenordnung
  • London Bullion Market: Dieser Handelsplatz spielt eine besondere Rolle, da hier Silber in physischer Form gehandelt wird. Der Handel ist außerbörslich over the counter (=OTC). Die Koordination übernimmt die LBMA (London Bullion Market Association). Bis 2014 wurde der Preis dort beim sogenannten Silber Fixing telefonisch festgelegt. Teilnehmer des Silver Fixings waren einige große Banken und Gesellschaften, die der LBMA angehörten.

Historische Silberpreisentwicklung

Betrachtet man den Silberchart von 1970 bis heute, so fällt zunächst der bemerkenswerte Peak Anfang 1980 auf. Er war das Resultat der Silberspekulation durch die Brüder Hunt. Im Gefolge notierte der Silber Chart mit einem Allzeithoch von teilweise über 50 Dollar/Unze.

Die Spekulationsblase platzte, es kam zu einer drastischen Korrektur. Danach folgte eine Konsolidierung über viele Jahre hinweg. Von 2001 an stieg der Silberkurs in Dollar, ähnlich wie Gold, kontinuierlich. Im Mai 2011 erreichte der Silberpreis knapp das All-Time-High von 1980, konnte aber die 50 Dollar Marke nicht durchbrechen. Es folgte abermals ein deutlicher Rücksetzer.

Preise für Anlagesilber

Die aktuellen Preise für Anlagesilber, also Silberbarren und Bullionmünzen aus Silber werden im Wesentlichen von diesem Spotpreis bestimmt. Dazu kommt der Handelsaufschlag des jeweiligen Händlers, auch Aufgeld genannt, und die Steuer, die beim Kauf von Silber fällig wird. Je nach Angebot kann das die reguläre Mehrwertsteuer sein oder, wenn bei der Preisbildung die sogenannte Differenzbesteuerung zum Tragen kommt, 7 % Einfuhrumsatzsteuer plus Mehrwertsteuer auf die jeweilige Händlermarge.

Deshalb ist das Aufgeld bei Silber insgesamt deutlich höher als bei Anlagegold, wo der Erwerb steuerfrei ist.

Ansonsten gilt für Händlerpreise dasselbe was für den Silber-Spotpreis im allgemeinen gilt: Bei hoher Nachfrage steigen die Aufgelder beim Kauf von Silberprodukten und umgekehrt.

Was taugen Silberpreisprognosen?

Prognosen in Gestalt von Chartanalysen oder Fundamentalanalysen gehören zum Alltag bei professionellen Investoren wie Banken oder Vermögensverwaltern. Gewissheit freilich gibt eine Silberpreisprognose nicht. Silber-Anleger orientieren sich daher auch an der sogenannten Gold-Silber-Ratio. Sie ist eine Kennzahl, welche Auskunft darüber gibt, ob Silber im Vergleich zu Gold eher überbewertet oder unterbewertet ist. Entsprechend lassen sich hieraus Anhaltspunkte ableiten, ob der Silberpreis in Zukunft eher steigen oder fallen wird.

Mehr: Gold-Silber-Ratio

Welchen Einfluss hat der Wechselkurs?

Da der Silberpreis in US-Dollar fixiert wird gilt zunächst: Ein starker Dollar macht Silber vergleichsweise teuer, ein schwacher Dollar macht Silber vergleichsweise günstig. Dies aber nur in der Theorie. In der Praxis ist der Wechselkurs praktisch nicht relevant, da Anleger hierzulande sowohl beim Silberkauf wie beim Silberverkauf innerhalb der Währung Euro bleiben.

Mehr: Euro-Dollar-Wechselkurs

Silberpreismanipulation: Gerücht oder Fakt?

Immer mal wieder taucht die Frage auf: Wird der Silberpreis manipuliert?

Was als Manipulation oder gar als Betrug gilt, regelt das Gesetz. Fakt ist die Silberspekulation der Brüder Hunt Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre. Sie hatten versucht, über den Kauf von physischem Silber und Silberkontrakten (=Termingeschäften) den Markt zu beherrschen. Sie wurden später verurteilt wegen Marktmanipulation.

Auch in jüngerer Zeit kam es immer mal wieder zu Ermittlungen:

von Albrecht Fischer | 16.08.2021, 12:27 Antworten

Wenn ich Silber kaufe, wie kann ich es kostengünstig und sicher aufbewahren?

5 Antworten an Albrecht Fischer anzeigen

von Silberstandard | 14.03.2021, 11:33 Antworten

Hallo ehrenswerte Community. Ich vermute, dass die Preise für Silber, Platin und Gold noch einmal mit dem nächsten Crash, der vielleicht im April 2021 sichtbar werden soll in den ???????? USA, fallen werden. Kann sein, dass man nochmals ne Unze Silber für unter 20€ erhält und Gold unter 1300€ fällt. Platin ist dagegen billig, da Dieselfahrzeuge keinen so starken Absatz genießen (Katalysator, Platinbeschichtung). Edelmetalle haben die Eigenschaft keine Reaktionen mit vielen Elementen des Periodensystems, so dass diese über die Zeit erhalten bleiben. Die Kommunikationstechnologie liebt Metalle, die Strom leiten und dabei an der Grenzschicht zur Luft, keine Reaktionen eingehen. Eine hohe elektrische Leitfähigkeit (Kontakte), hohe Reflektionsfähigkeit (Silber in Folien oder im Spiegel), sowie eine gute Wärmeleitfähigkeit (Fourier Wärmeleitgleichung, als heat sinks oder in Wärmeübertragern). Die Platingroup metals gehören zu den Netallen, die in Hochtemperaturprozessen verlässlich Messtechnik erlauben, wie z.B. Schmelzen von Elektroschrott und Wiedergewinnung von Edelmetallen, wobei die Regelung der Soll und Ist Temperatur eines (Wiederstandsofen, Betriebstemperatur 1600Celsius, durch Platin( höhere Schmelztemp.) oder andere Pgm erfüllt wird. Metalle bzw. Rohstoffe gehören zu einem Drittel ins Portfolio, auch wenn der Preis vor kurzem immens angestiegen ist, sollte man nie komplett auf Cash gehen, ausser man muss ne größere Investition tätigen, ohne einen Kredit aufzunehmen.

15 Antworten an Silberstandard anzeigen

Auf keinen Fall verkaufen. Ich bin selber Ankäuferin und kann abraten. Das wird ein Verlustgeschäft

diese Coins (1 Silbermünze)
sind mir lieber, als der Bitcoin!

Dieser Artikel ist extrem langweilig. Ich will mich auch nicht als Besserwisser beliebt machen, de fakto habe ich schon 6-stellig Reingewinn gemacht, so blöd kann ich also nicht sein. Ich kann auch heute nur raten: kauft Silber, zum anfassen! an der Börse 1000fach überzeichnet, das sollte zum nachdenken anregen, Vom Multimillionär empfohlen: Kaufe nicht, was Du nicht anfassen kannst!

1 Antwort an Goldfisch anzeigen

Reach out

Find us at the office

Exel- Frazzitta street no. 61, 44925 Kingston, Norfolk Island

Give us a ring

Jovanny Boeding
+23 274 947 142
Mon - Fri, 10:00-21:00

Tell us about you